SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Archiv soll leben!

13. Dezember 2012

Zur vom Oberbürgermeister im Hauptausschuss angekündigten vorläufigen Schließung der Veranstaltungsräume des Archivs zum Jahresende sagt SPD-Fraktionsvorsitzender MikeSchubert: "Wir stehen zum politischen Beschluss "Archiv erhalten" und werden den Verein dabei unterstützen, wo wir können."

Wie weiter mit dem Archiv?

11. Dezember 2012

In einer erweiterten Fraktionssitzung hat sich die SPD im Beisein der Ortsvereinsvorsitzenden und des Potsdamer Vorstands am Montag Abend mit der Mitteilungsvorlage der Verwaltung zum Archiv beschäftigt.

Der Vorstand der Potsdamer Jusos, die sich in den letzten Monaten für eine Entscheidung zum Archiv stark gemacht hatten, war ebenfalls eingeladen.

SPD: Weiße Flotte gehört in den Hafen

04. Dezember 2012

"Die SPD bleibt dabei, die Weiße Flotte gehört in den Hafen am Lustgarten. Auch die Forderung nach einem nachvollziehbaren Verfahren und einer Überweisung in die Ausschüsse hat daran nichts geändert", erklärt SPD-Fraktionsvorsitzender Mike Schubert nach der Fraktionssitzung am gestrigen Abend.

Otto Wiesner – eine deutsche Biographie mit Licht und Schatten

29. November 2012

Die SPD-Fraktion begrüßt die nun erfolgte Klärung des Streitfalls Otto Wiesner, nach dem in Potsdam auf Wunsch von "Linken" und "Die Andere" eine Straße oder ein Platz benannt werden sollte. Ein von der Stadtverwaltung beauftragtes wissenschaftliches Gutachten kommt zu dem Schluss, dass von einer Namensgebung abzuraten sei.

Fahnenaktion der ASF: Frei leben - ohne Gewalt!

21. November 2012

Am 25. November jährt sich der internationale Gedenktag “Nein zu Gewalt an Frauen“, der an die Folterung und Ermordung der Schwestern Mirabal im Jahr 1960 erinnert und seit 1999 zur weltweiten Ächtung und Beseitigung von Gewalt an Frauen aufruft. Beispiele für diese Gewalt sind häusliche Gewalt, Verbrechen im Namen der Ehre, Frauenhandel und Zwangsprostitution, Kriegsvergewaltigungen und weibliche Genitalverstümmelungen.

Stadtverordnete Birgit Morgenroth zur Idee Minsk als Wellnessoase:

21. November 2012

Die Idee klingt ja verlockend - das Minsk als Wellnessoase, das Gebäude wäre gerettet und ja ... und was? Mehr auch nicht, denn beim zukünftigen- öffentlichen - Bad am Brauhausberg ist ja ebenfalls eine Wellnessoase vorgesehen; eine Saunalandschaft, die zum einen zur Gegenfinanzierung des Badebetriebes dienen soll und für die Allgemeinheit zugänglich sein soll, inklusive sozial gestaffelter Preise. Was hätte die Öffentlichkeit mit dieser Nutzung des Minsk also gewonnen? Nichts, außer einer neuen Umplanung des Bades, einer schlechteren Finanzierung des Ganzen und womöglich einer exclusiven Sauna für diejenigen, die es sich denn leisten können.

Birgit Morgenroth, im Vorstand der SPD-Fraktion

Alte Post als Leitfassade nach Georg Christian Unger

20. November 2012

Die Alte Post soll auf dem Grundstück Friedrich Ebert Straße 115 Ecke Yorckstraße alsLeitfassade nach Unger wieder entstehen. Das wird die SPD gemeinsam mit GRÜNEN und FDP in der Stadtverordnetenversammlung am 5. Dezember beantragen; "sicherheitshalber",wie Mike Schubert informiert. Das ist Resultat der gestrigen Beratungen zur Alten Post.

< 44 45 46 47 48 49 50 >