SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

SPD startet Zukunftsdebatte auf brandenburg2030.de

22. September 2011

Die SPD Brandenburg startet die Debatte um ihr Diskussionspapier "Brandenburg 2030". Unter www.brandenburg2030.de ist nicht nur das Diskussionspapier, sondern alle Interessierten haben die Möglichkeit sich direkt an der Debatte zu beteiligen. Jede Thesen des Diskussionspapiers kann kommentiert und bewertet werden. Neue Vorschläge können eingebracht und zur Diskussion gestellt werden. "Damit kann sich bereits jeder, der über einen Internetzugang verfügt, an unserer Zukunftsdiskussion beteiligen" erklärt Kommissionsvorsitzender Mike Schubert.

SPD-Unterbezirksparteitag am 24.09.2011 in Marquardt

18. September 2011

Mehrer SPD-Fahnen wehen im WindAm kommenden Sonnabend trifft sich die Potsdamer SPD in der Kulturscheune in Marquardt zu ihrem Parteitag. Knapp drei Jahre nach der erfolgreichen Kommunalwahl will die SPD mit Vorschlägen zur Gestaltung der Bürgerbeteiligung und zum Wohnungsbau in Potsdam ihre inhaltliche Positionierung in zentralen Fragen der städtischen Entwicklung für die Zukunft festlegen. Darüber hinaus wird sich der Parteitag mit den Ergebnissen der eineinhalbjährigen Diskussion der Potsdamer SPD über ihre zukünftigen Organisationsstrukturen beschäftigen.

SPD-Unterbezirksvorstand diskutierte zum Schwimmbad

16. September 2011

Mike SchubertMike Schubert: "Kostenentwicklung macht Prüfung nötig"
In seiner Sitzung am Donnerstagabend hat sich der Vorstand der SPD Potsdam mit der aktuellen Situation zum Schwimmbad beschäftigt. Eingangs berichtete Oberbürgermeister Jann Jakobs über die Gründe der von Ihm im Hauptausschuss bekanntgegebenen Terminverschiebung der Badentscheidung auf Dezember.

Prüfung zum Badstandort

19. August 2011

Der SPD-Unterbezirksvorstand Potsdam hat auf seiner gestrigen Sitzung auf Antrag des Unterbezirksvorsitzenden Mike Schubert, die Einsetzung einer Arbeitsgruppe „Badstandort“ beschlossen, die für den am 24.September 2011 stattfindenden Unterbezirksparteitag einen Beschlussantrag vorbereiten soll. Der Antrag soll dem Vorstand in seiner September Sitzung zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Till Meyer: Billige Umverteilung und fehlendes Gespür

23. Juni 2011

Till MeyerAngesichts der seitens einzelner Landespolitiker geforderten Streichung der Hauptstadtzulage erklärt der SPD-Stadtverordnete Till Meyer: "In Brandenburg agiert die Politik immer wieder nach dem Motto 'Linke Tasche, rechte Tasche'. Da will man dem einen etwas wegnehmen, weil es dem anderen noch schlechter geht. Stärken stärken sieht anders aus!"

Potsdamer SPD ruft zur Mai-Demo auf

25. April 2011

Plakat: Aufschwung auch für Löhne!Die Potsdamer SPD ruft zur Teilnahme an der Demonstration und Kundgebung des DGB zum 1. Mai auf. Treffpunkt der Potsdamer SPD ist um 9:30 Uhr an der Postfiliale Am Kanal 16-17, südliche Ecke vom Platz der Einheit, 14467 Potsdam. Mit dem Oberbürgermeister Jann Jakobs und der Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein nehmen unter anderem die Landtagsabgeordneten Klara Geywitz und Susanne Melior am Demonstrationszug teil.

Till Meyer: Waschhaus kein Ort für Kaffeekranz

15. April 2011

Till MeyerZurückhaltend beurteilt die Potsdamer Sozialdemokratie die Inszenierung des Lustspiels "Im Weißen Rössl" im Waschhaus. Nicht alles, was sich finanziell eventuell rechne, sei auch inhaltlich erstrebenswert oder gewollt. Der Stadtverordnete Till Meyer (SPD) erklärt: "Das Waschhaus ist kein Ausflugslokal für Bolle, kein Ort für Kaffeekranz und Klamotte." Kulturpolitisch sei das bestehende Konzept Grundlage der Förderung. Meyer: "Wir wollen den Kunstraum. Wir wollen die Oxymoron-Tanzkompanie. Wir wollen, dass die Waschhaus GmbH ihre Arbeit macht."

< 63 64 65 66 67 68 69 >