SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Schubert folgt Einladung an Humboldtgymnasium nach Schulvisitation durch das Land

17. Februar 2009

Schubert: Trotz Konjunkturprogramm wird ÖPP-Projekt für Schulen gebraucht.“
Auf Einladung von Schülervertretern und der Schulleiterin Dr. Carola Gnadt besuchte der Potsdamer SPD-Vorsitzende Mike Schubert am Dienstagvormittag das Humboldtgymnasium. Hintergrund des Gespräches, an dem auf Initiative von Schubert auch der KIS-Werksleiter Bernd Richter teilnahm, waren die Ergebnisse der Schulvisitation durch das staatliche Schulamt.

Neue ISES-Diskussion steht erst am Anfang

12. Februar 2009

Schubert: “Sachliche Diskussion statt parteipolitischem Streit nötig.“
Der Potsdamer SPD-Vorsitzende Mike Schubert begrüßt, dass durch die Stellungnahme des Arbeitskreises Verkehr der Architektenkammer nun auch von fachlicher Seite die Diskussion um eine Entlastungstrasse in Potsdam wieder als notwendig erachtet wird. Auch wenn die Experten zu einer anderen Trassenführung kommen, so zeige deren Vorschlag aber, dass es durchaus Diskussionsbedarf zum Thema Verkehrsentlastung in Potsdam gebe.

Schubert: "Ansiedlung in der Speicherstadt wäre Chance für die gesamte Templiner Vorstadt"

03. Februar 2009

Mike SchubertTöpfer-Institut stärkt Wissenschaftsstandort
Potsdams SPD-Unterbezirksvorsitzender Mike Schubert begrüßt die geplante Ansiedlung des Spitzenforschungsinstituts für Klimawandel, Erdsystem und Nachhaltigkeit und hofft, das die Entscheidung für die Ansiedlung in der Potsdamer Speicherstadt fällt. Dies könnte eine Initialzündung für die gesamte Templiner Vorstadt sein.

Mike Schubert besucht 1. Potsdamer Automobilmesse

01. Februar 2009

Am vergangenen Samstag besuchte Potsdams SPD-Unterbezirksvorsitzender Mike Schubert die Eröffnung der "P Mobile", Potsdams erster Automesse. Gerade durch die sofenannte Abwrackprämie im Konjunkturpaket II nutzten viele Autohändler der Region die Messe zur Präsentation.

SPD-Dringlichkeitsantrag zum Konjunkturpaket II

16. Januar 2009

Schubert: Potsdam soll bestmöglich profitieren - Kinder und Jugendliche haben Priorität, Krankenhäuser und Lärmschutz aber auch auf der Agenda
Die SPD drängt auf eine schnelle Umsetzung des Konjunkturpakets II in der Landeshauptstadt Potsdam. "Das Paket kann nur wirken, wenn es zügig umgesetzt wird. Dazu müssen Verwaltung und Stadtverordnete hier Hand in Hand arbeiten. Wir wollen, dass die notwendigen Vorarbeiten schnell erledigt werden. Da ist kein Platz für Streitigkeiten," erklärt SPD-Vorsitzender Mike Schubert.

Entscheidung für die Schiffbauergasse

16. Januar 2009

Till MeyerDas im Kulturausschuss präsentierte Konzept für die Schiffbauergasse, künftig mit einem Standortmanager und einem Marketingverantwortlichen vor Ort aktiv zu werden, wird vom Kulturausschuss-Mitglied Till Meyer (SPD) begrüsst.

Manja Orlowski: Keine Schulumwandlungen im laufenden Jahr

18. Dezember 2008

Die neue Schulentwicklungsplanung der Stadt Potsdam wird nicht im Januar von den Stadtverordneten diskutiert, sondern erst im April. So zumindest lautete das Votum der "Arbeitsgruppe Schulentwicklung", die damit auf ihrer Sitzung am Mittwoch dem Vorschlag der SPD-Bildungsexpertin Dr. Manja Orlowski einstimmig folgte. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war vor allem die Situation der beliebten Gesamtschulen Lennè und Voltaire, für die eine Umwandlung in Gymnasien erwogen wird.

< 68 69 70 71 72 73 74 >