SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Platzeck zum Spitzenkandidat gewählt

20. Juni 2009

Matthias Platzeck ist Spitzenkandidat der SPD Brandenburg für die kommende Landtagswahl am 27. September 2009. Er wurde auf der Landesdelegiertenkonferenz in Prenzlau mit einem hervorragenden Ergebnis von 95 % der abgegebenen Stimmen auf Platz 1 der Landesliste gewählt.

SPD in Potsdam mit Zugewinnen

08. Juni 2009

Für die SPD bestätigt sich mit dem Ergebnis der Europawahlen der Trend der Kommunalwahlen im letzten Jahr. "Wir gewinnen erneut dazu," erklärte SPD-Vorsitzender Mike Schubert. Im Vergleich zur letzten Europawahl 2004 gewinnt Potsdams SPD 2,7 Prozent und knapp 2.800 Stimmen dazu.

Schubert regt Bürgerbefragung oder -entscheid zum Uferweg an

20. April 2009

"Als einen schwarzen Tag für den Gemeinsinn in unserer Stadt" bezeichnet SPD-Vorsitzender Mike Schubert die Schließung des Uferweges am Griebnitzsee, durch einige Anrainer. Deren Aussage, sie wollten lediglich "juristisch klären lassen" ob der Uferweg rechtens wäre, ist vor dem Hintergrund der neuerlichen Eskalation nun wenig glaubwürdig. Dieses Vorgehen wäre Wasser auf die Mühlen derer, die eine Enteignung fordern, zerstöre Vertrauen und erschwere eine unverkrampfte Verhandlung miteinander.

SPD profitiert von optimistischer Grundstimmung

06. März 2009

Trotz der Wirtschaftskrise herrscht unter den Brandenburgern laut einer Umfrage eine optimistische Grundstimmung, von der vor allem die SPD profitiert. Danach äußern sich 66 Prozent der Befragten «zufrieden» oder «sehr zufrieden» mit ihrer derzeitigen Lebenssituation, während es 2008 nur 61 Prozent waren. 67 Prozent sehen ihre persönliche Zukunft eher hoffnungsfroh und 73 Prozent stimmen der Einschätzung zu, dass die anstehenden Probleme schon gelöst werden können. Unterm Strich sind in der am Donnerstag von der SPD vorgestellten Umfrage 52 Prozent der Wahlberechtigten mit der Arbeit der Partei in den vergangenen Monaten zufrieden.

SPD Potsdam unterstützt Familienbündnisse

20. Februar 2009

Antrag auf Koordinierungsstelle soll aufrecht erhalten werden
Der SPD-Unterbezirksvorstand hat sich in seiner gestrigen Sitzung einstimmig dafür ausgesprochen, dass die Fraktionen von SPD und CDU den im Sozialausschuss der Stadtverordnetenversammlung zurückgestellten Antrag auf Einrichtung einer Koordinierungsstelle für die Bündnisse für Familien aufrecht erhalten.

Kein Streit zur Umsiedlung des Flüchtlingsheims

20. Februar 2009

„Es gibt keinen inhaltlichen Streit zum Flüchtlingswohnheim.“ erklärte der Potsdamer SPD-Vorsitzende Mike Schubert. Die SPD geht davon aus, dass alle die sich in der Stadtverordnetenversammlung für das Integrationskonzept und damit für einen neuen Standort des Asylbewerberheims ausgesprochen haben, nun auch hinter der Umsetzung stehen. „Das Projekt braucht die unmissverständliche Unterstützung aller Verantwortlichen.“ so Mike Schubert.

Schubert folgt Einladung an Humboldtgymnasium nach Schulvisitation durch das Land

17. Februar 2009

Schubert: Trotz Konjunkturprogramm wird ÖPP-Projekt für Schulen gebraucht.“
Auf Einladung von Schülervertretern und der Schulleiterin Dr. Carola Gnadt besuchte der Potsdamer SPD-Vorsitzende Mike Schubert am Dienstagvormittag das Humboldtgymnasium. Hintergrund des Gespräches, an dem auf Initiative von Schubert auch der KIS-Werksleiter Bernd Richter teilnahm, waren die Ergebnisse der Schulvisitation durch das staatliche Schulamt.

< 70 71 72 73 74 75 76 >