SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Wahlkampf war gestern – jetzt ist die Zeit der Politik

Zum "Standpunkt" von Hans-Jürgen Scharfenberg in der MAZ vom 4. November 2008 erklärt Harald Kümmel, Mitglied der Stadtverordnetenversammlung: „Herr Scharfenberg sollte mit dem Wahlkampf aufhören. Auch vor der Oberbürgermeisterwahl im Jahr 2010 haben die Bürger Anspruch darauf, dass die neue Stadtverordnetenversammlung für sie ordentlich arbeitet.

Die SPD hat die Kooperation gesucht und sie bei den jetzigen Partnern gefunden. Herr Scharfenberg war dagegen nicht zu Gesprächen mit der SPD-Fraktion bereit. Er sucht weiter die Konfrontation mit fast allen politischen Kräften der Stadt. Doch der Wahlkampf war gestern, jetzt ist die Zeit der Politik.

Herr Scharfenberg ignoriert die neue Situation in der Stadtverordnetenversammlung. Das Kommunalwahlergebnis ist Ausdruck der gesunkenen Bedeutung seiner Partei in der Stadt. Die Linkspartei hat offensichtlich für sich noch nicht entschieden, wie sie damit umgehen soll.“