SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Dummjungestreiche vergiften Wahlkampfklima

Plakate von SPD, CDU, FDP und Grünen beschädigt
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Stadtgebiet auf einer Vielzahl von Plakaten und Großflächen der SPD sogenannte Störer der Partei "Die Linke" geklebt. Dabei wurde in das Gelände des SPD-Landesverbandes in der Alleestraße eingedrungen, um die dortige Großfläche vor der SPD-Parteizentrale zu bekleben. Die Aufkleber die zur Wahl des Linken Kandidaten aufrufen, wurden auch auf Plakate der anderen Parteien, die Jann Jakobs bei der Oberbürgermeisterwahl unterstützen geklebt. Dabei wurde scheinbar vorab die bisher dort aufgebrachte Unterstützerwerbung für Jann Jakobs entfernt.

Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Mike Schubert hat den Kreisvorsitzenden, den Wahlkampfleiter und den Oberbürgermeisterkandidaten der Linken in Telefonaten aufgefordert, diese Störaktion auf den Plakaten der SPD aber auch der anderen Unterstützer von Jann Jakobs bis 12.00 Uhr zu entfernen. Diesem ist die Linke bei den Plakaten der SPD nach Aussage des Linken-Wahlkampfleiters Sascha Krämer nachgekommen. Eine Überprüfung hat jedoch ergeben, dass noch immer eine Vielzahl von SPD-Plakaten mit Werbung für Hans-Jürgen Scharfenberg überklebt ist. SPD-Vorsitzender Mike Schubert erklärt: „Ich erwarte das alle Aufkleber noch heute entfernet werden. Solche Dummjungestreiche vergiften das bisher faire Wahlkampfklima.“