SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Lindenstraße 54: Landesengagement willkommen

Till Meyer"Nach jahrelangem Ringen begrüßt die Potsdamer SPD die in Aussicht gestellte Landesbeteiligung an der Gedenkstätte Lindenstraße 54", fasst Fraktionsvorstand Till Meyer die Meinung seiner Kolleginnen und Kollegen zusammen. Susanne Melior, MdL, hatte darüber auf dem SPD-Unterbezirksparteitag berichtet.

Nach dem Ende baulicher Etappen sei es nun an der Zeit, sich inhaltlich und personell stärker mit der Zukunft der Gedenkstätte zu beschäftigen. Das sogenannte "Lindenhotel" habe als herausragender Ort der Zeitgeschichte neben der städtischen auch landesweite Bedeutung. "Drei oder vier neue, eigene Mitarbeiter dokumentieren diesen Fakt", sagt Till Meyer. "Damit wird die Lindenstraße 54 so arbeitsfähig werden wie vergleichbare Gedenkstätten in Ostdeutschland." Richtig sei, dass Oberbürgermeister Jann Jakobs das Thema zur Chefsache gemacht und sich auf den Tisch geholt habe.