SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Andrea Wicklein fordert mehr Geld für die Pflege

Nach ihrer Rundreise durch Einrichtungen rund um die Pflege, wie Sozialstationen, Pflegestützpunkt, Altenpflegeschule sowie einem Altenpflegeheim, fordert die Brandenburger Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein (SPD) eine Erhöhung der Pflegesätze sowie eine solide Finanzierung der Ausbildung. "Meine zahlreichen Gespräche in den vergangenen zwei Tagen zeigen, dass es in der Pflege enorme Probleme gibt, die mit der von der Bundesregierung vorgesehenen ,Pflegereform' nicht gelöst werden können", kritisiert Andrea Wicklein.

"Bisher werden beispielsweise die Ausbildungskosten auf die Bewohner der Pflegeeinrichtungen umgelegt, da in den Pflegesätzen kein Geld für die Ausbildung vorgesehen ist. Dadurch wird die Ausbildung in kleinen Einrichtungen oder in den ambulanten Diensten benachteiligt. Und gravierende Unterschiede in der Ausbildungsvergütung sind vorprogrammiert. Darüber hinaus führen die unterschiedlichen Pflegesätze zwischen Berlin und Brandenburg gerade in unserer Region zur massiven Abwanderung Richtung Berlin und zu einem derzeit schon vorhandenen dramatischen Fachkräftemangel in den Pflegeberufen. Auch ist die Angleichung der Mindestlöhne Ost/West in dieser Branche überfällig. Wir brauchen eine Imagekampagne für die Pflegeberufe. Und die Beschäftigten der Pflege brauchen endlich die gesellschaftliche Anerkennung für ihre wichtige und harte Arbeit. Während die Bundesregierung 2 Mrd. Euro für das Betreuungsgeld locker machen will, hat sie für die Pflege nichts übrig. Diese Schieflage kann Niemandem erklärt werden. "

Tel. für Rückfragen: (030) 22 77 02 74