SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Keine Hochspannungsleitung durch Golm

Die Potsdamer SPD unterstützt einstimmig den Antrag des Ortsvereins Potsdam Nord-West für die Umverlegung der 110-KV-Leitung in Golm. Damit lehnt sie eine Beibehaltung des bisherigen, das Ortsbild von Marquardt und von Golm beeinträchtigenden und die Anwohner gefährdenden Trassenkorridors der Freileitung ab. „Wir fordern im Rahmen der Erneuerung der Trasse eine Verlegung außerhalb der Siedlungskörper aller Ortsteile“, betont Marcus Krause, SPD-Stadtverordneter.

Eine teilweise Erdverkabelung ist eine geeignete Alternative, um auch in landschaftlich sensiblen Bereichen die erforderliche Umverlegung zu realisieren.

Marcus Krause, Stadtverordneter und Vorstandsmitglied im Ortsverein, verweist auf die Unterstützung durch die Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein und die Landtagsabgeordnete Susanne Melior. "Mit deren Unterstützung konnte in Marquardt ein erster Erfolg erreicht werden. Jetzt kommt es darauf an, auch in Golm die Anwohnerinteressen zu schützen und dadurch auch gleichzeitig noch attraktiver für Zuzügler im alten Ortskern zu werden. Wir dürfen uns nicht mit einem Teilerfolg zufrieden geben!“

Der Oberbürgermeister wird gebeten, im Rahmen der erneuten Auslegung der Antragsunterlagen zum Planfeststellungsverfahren diese Position nachhaltig und deutlich zu unterstützen.