SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Diskussion über Haushalt und Geburtenstation Bad Belzig

Die Mitglieder der SPD Potsdam-Süd haben am Donnerstag, dem 5. März, im Bürgerhaus am Schlaatz mit dem örtlichen Stadtverordneten Marcel Piest und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Mike Schubert unter dem Titel „Fraktion vor Ort“ über den Haushalt der Landeshauptstadt Potsdam diskutiert.

Mike Schubert und Marcel Piest berichteten einen Tag nach der Stadtverordnetenversammlung von den Haushaltsverhandlungen und den aktuellen Debatten zur Aufnahme von Flüchtlingen und der drohenden Schließung der Geburtenstation in Bad Belzig. "Wir haben einen soliden Haushalt beschlossen. Besonders glücklich sind wir im Süden unter anderem über die Erhöhung der Mittel für den Unterhalt von Spielplätzen und die geplante Überarbeitung der Kitabeitragssatzung. Unsere kleinsten Südler sind der SPD besonders wichtig", so Marcel Piest.

Die anwesenden Mitglieder diskutierten engagiert über die Chancen, die Geburtenstation in Bad Belzig zu erhalten. Den Beschluss der Stadtverordneten werteten sie als eindeutiges Signal in Richtung des Landkreises Potsdam-Mittelmark eine dem medizinischen Fachpersonal gegenüber vertretbare und schließlich auch finanziell tragfähige Lösung zu suchen. "Ich hoffe ganz fest, dass es auf Basis des Beschlusses gelingt, eine vernünftige Lösung für die Geburtsstation in Bad Belzig zu finden", so SPD-Fraktionsvorsitzender Mike Schubert.