SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Babelsberger SPD begrüßt Planungen für Lokschuppen

"Schon in unserem Wahlprogramm setzten wir uns für einen behutsamen Erhalt der Industriedenkmäler ein. Wir begrüßen daher ausdrücklich, dass die lange Suche nach einer Zukunft für den Lokschuppen Erfolg hatte und der Abriss vom Tisch ist", so David Kolesnyk, Vorsitzender der SPD Babelsberg und Stadtverordneter.

Am Standort Medienstadt werden weitere Räumlichkeiten gebraucht. "Der Wirtschaftsstandort Babelsberg gewinnt mit dem Vorhaben weiter an Bedeutung. Die positive Entwicklung kommt ein gutes Stück voran, Brachflächen werden entwickelt", so Babette Reimers, SPD-Stadtverordnete und Mitglied im Wirtschaftsrat der Stadt.

"Babelsberg ist und bleibt nicht nur Ort zum Wohnen und Leben sondern auch ein attraktiver Arbeitsstandort. Die Entwicklung nördlich und südlich der Großbeerenstraße am Bahnhof Medienstadt ist beispielgebend für die gute wirtschaftliche Entwicklung von Potsdam und Babelsberg. Nach der Ansiedlung u.a. von Katjes und der Errichtung des Handwerkerhofes auf der südlichen Seite kommt hier nun ein weiterer Baustein hinzu", so Reimers.

Aus dem Wahlprogramm der Babelsberger SPD 2014-2019:"Die Reste Babelsberger Industrie-Architektur sollten funktionell integriert und mehr Aufmerk-samkeit erhalten. Das gilt sowohl für die Reste des Orenstein und Koppel/ Karl Marx Werkes, der Filmindustrie als auch für Reste der kleinteiligen Textilindustrie die noch vorhanden sind."

Kontakt:

Ortsvereinsvorsitzender: David Kolesnyk

Mail: kontakt@spd-babelsberg.de

Homepage: www.spd-babelsberg.de

Facebook: http://www.facebook.com/SPDBabelsberg