SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Rauchfreie Haltestellen

Zur erneuten Beschlussinitiative der LINKEN in der Stadtverordnetenversammlung sagt Kai Weber, Mitglied im Aufsichtsrat der VIP und SPD-Stadtverordneter: "Die berechtigten Beschwerden von nicht rauchenden Fahrgästen häufen sich und es sollten alle Möglichkeiten geprüft werden, die den Schutz von Nichtrauchern verbessern.

Deshalb wollten wir vor einer erneuten Beschlussfassung noch einmal Fachfragen klären. Ich setze mich auch im Aufsichtsrat der ViP für eine Lösung ein, da kann eine Unterstützung der Stadtverordnetenversammlung nur hilfreich sein.

Also begrüßen wir natürlich, dass die Linke noch einen Antrag für das Nichtrauchen in ViP-Haltestellen in die nächste Stadtverordnetenversammlung einbringt - der erste Antrag dieser Art stammt aus dem Jahr 2012, initiiert damals von FDP und SPD (12/SVV/0787), und hatte eine breite Mehrheit.

Jetzt haben wir fast 2017 und wirklich geändert hat sich nichts. Deshalb unterstützen wir das Anliegen natürlich gern und kümmern uns gemeinsam!"