SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Nach der gescheiterten Beigeordnetenwahl

Pete Heuer: "Wir bedauern, dass der Vorschlag des Oberbürgermeisters trotz zuvor anderslautender Stimmen aus der Kooperation keine Mehrheit gefunden hat und infolgedessen die Grünen die Kooperation verlassen haben.

Alle SPD-Stadtverordneten, die an der Wahl teilgenommen haben, haben erklärt, Christof Nolda ihre Stimme gegeben zu haben.

Der Oberbürgermeister wird nach heutiger Information Bernd Rubelt im Januar zur Wahl vorschlagen. Die SPD-Fraktion unterstützt nach heutiger geheimer Probeabstimmung diesen Vorschlag einstimmig.

Wir laden Bernd Rubelt deshalb so bald wie möglich in die Fraktion ein, um mit ihm über inhaltliche Aspekte in Bezug auf seine zukünftige Arbeit in Potsdam zu sprechen."