SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Ein sicheres Potsdam für alle

SPD-Stadtverordneter Uwe Adler

Uwe Adler, SPD-Stadtverordneter, zum Antrag "Kommunale Kriminalitätsprävention- Potsdam sicher gestalten!", 16/SVV/0719

Potsdam sicher gestalten! Mit dieser Botschaft nehmen wir die Bedürfnisse und Sorgen der Menschen auf, damit Potsdam auch künftig eine sichere und weltoffene Stadt bleibt.

"Die Sicherheitsarchitektur unseres Landes wird sich in den kommenden Jahren verändern", sagt Uwe-Adler, SPD-Stadtverordneter und Polizist. "Die Zeit wird neue Kriminalitätsphänomene hervorbringen. Sachbeschädigungen und Vandalismus sind auch heute schon im Stadtbild präsent. Der Schutz privaten Eigentums wird immer mehr zum Thema auch unserer Stadtgesellschaft. Möglicherweise ahnen wir heute noch nicht, wie dringend der Moment zum Handeln gekommen ist. Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz und alle mit ordnungsbehördlichen Aufgaben betrauten Institutionen müssen sich gemeinsam den Zusammenhalt unserer Gesellschaft bedrohenden Phänomenen stellen."

Auch Potsdam habe die Pflicht, eigene Aufgaben, Befugnisse und Zuständigkeiten zu überprüfen, bei dieser Überprüfung den Personalbedarf nicht zu vergessen und kommunale Präventionsarbeit zu leisten, zum Beispiel mit einer Sicherheits- und Ordnungspartnerschaft zwischen Polizei und Kommune. "Der von SPD und CDU/ANW gemeinsam erarbeitete Antrag kann hier ein erster Schritt sein, zukunftsorientiert und bedarfsgerecht ein sichereres Potsdam zu planen. Es ist unser Potsdam - wir leben hier", sagt Uwe Adler.

 

Antrag 16/SVV/0719 "Kommunale Kriminalprävention - Potsdam sicher gestalten"