SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Im schönen Lummerland

SPD-Fraktion im Filmpark Babelsberg

SPD-Fraktion diskutiert im Filmpark anstehende Bauplanungen

 

Zu Gast bei Friedhelm Schatz im Filmpark war die SPD-Fraktion gestern mit Mitgliedern des Ortsvereins Babelsberg und der Verwaltungsspitze. Anlass für den Besuch im Rahmen der Werkstattgespräche der Fraktion war der Aufstellungsbeschluss für den neuen Bebauungsplans „Medienstadt“.

In ihm wird die weitere Bebauung des Areals geregelt. Gewerbe inclusive Hotel und Kongressfacilities, Wohnen - und eine Schule; so zumindest lautet der Wunsch der Stadtverordneten. Denn ergänzt wurde das zum Aufstellungsbeschluss vorliegende städtebauliche Konzept um die "Integration einer 3-zügigen Grundschule mit Hort und Sporthalle im südwestlichen Bereich des Medienstadtgeländes" und eine städtebauliche Untersuchung dazu, ob das möglich ist.

Aus Sicht von Geschäftsführer Schatz wäre das möglich auf seinem Gelände; er präsentierte dazu und zu den weiteren Projekten Pläne und Baumassenmodelle. Und er ließ es sich natürlich nicht nehmen, die SPD-Mitglieder über das Gelände seines Parks zu führen.

Fraktionsvorsitzender Heuer bedankte sich ausdrücklich für die Gastfreundschaft und sagte zum Stand der Planungen: "Wir haben hier eine klassische Win-win-Situation - die Stadt kann gewinnen, und die Attraktivität des Filmparkareals genauso. Doch die Feinplanungen, die Möglichkeiten und die Bedingungen dafür müssen jetzt im Rahmen des B-Plan-Verfahrens ausgelotet werden. Dem kann keiner vorgreifen. Wir hoffen, dass uns zum Wohl der Stadt, zum Wohl der sozialen Infrastruktur und für Babelsberg gemeinsam ein guter Wurf gelingt."