SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Biosphäre nicht abreißen, sondern weiter nutzen

SPD und CDU/ANW wollen Ausschreibung um Stadtteilnutzungen erweitern.

"Dass es zwischen millionenschwerer Sanierung oder alles bleibt wie es ist keine weiteren Möglichkeiten geben soll, wollen wir nicht so stehen lassen", fassen die Fraktionsvorsitzenden Heuer und Finken ihren Ansatz zusammen. Sie wollen, dass die erneute europaweite Ausschreibung um die Möglichkeit von verschiedenen Stadtteilnutzungen wie Sport, Spiel, Treffs, erweitert wird.

Auch soll die Stadt selbst noch einmal schauen, unter welchen finanziellen und städtebaulichen Bedingungen dort ein Jugendclub, ein Bürgertreff, selbst ein Kiezbad mit Sauna und Fitness, weitere Gastronomie und Sportflächen eine Heimstatt finden könnten.

"Teile des Bestandsgebäudes könnten entkernt werden und Beachvolleyballflächen, Skateranlagen oder auch den Zirkus Montelino beherbergen - sprich, vor Witterungseinflüssen schützen, ohne dass das Gebäude komplett saniert werden muss", hoffen Heuer und Finken.

"Wir wollen die Potenziale dieses Gebäudes ausloten und kreativ nutzen, ohne ein apodiktisches Ganz oder Gar nicht", so die beiden Fraktionsvorsitzenden.