SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Stadt Potsdam soll Kitabeitragsordnung gemäß den Ergebnissen der AG 17 überprüfen

Die SPD-Unterbezirksvorsitzende Ulrike Häfner fordert die Landeshauptstadt Potsdam auf, die Elternbeitragsordnung der Landeshauptstadt mit den Ergebnissen der AG nach § 17 Kita-Gesetz abzugleichen. "Grundsätzlich ist die soziale Staffelung in der jetzigen Potsdamer Elternbeitragsordnung ein richtiger Schritt. Aber die von der AG 17 entwickelten gemeinsamen Kriterien für das Land Brandenburg sollten genutzt werden, um die Elternbeiträge auch in Potsdam zu überprüfen", so Ulrike Häfner.

 

Da gesetzgeberische Prozesse für kostenlose Bildung durch den Bund oder ein kostenfreies, letztes Kitajahr im Land erst noch umgesetzt werden müssten, könnte die Stadt so eventuell einen Beitrag leisten, um Beiträge transparent und nachvollziehbar zu gestalten.

 

Auftrag der Arbeitsgemeinschaft § 17 Kita-Gesetz war es, einen Beitrag zu leisten, damit sich im Land Brandenburg die Kostenbeiträge der Eltern an der Kindertagesbetreuung tatsächlich sozialverträglich und den familiären Situationen angepasst.