SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Rechenzentrum und Garnisonkirche

Kunst im Rechenzentrum

Dazu sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Pete Heuer: „Ein Zentrum für die Kreativwirtschaft in Potsdams Mitte muss das Ziel aller Stadtverordneten sein. Die SPD hat daher zusammen mit CDU/ANW und B90/Grünen aus der Vielzahl der vorliegenden Anträge einen gemeinsamen Antrag formuliert, der sich genau diesem Anliegen und nur diesem widmet.

Es geht im Moment nicht um Garnisonkirche oder Nicht-Garnisonkirche und nicht um den Erhalt des Rechenzentrums oder dessen Abriss. Entscheidend ist, in den nächsten fünf Jahren ein attraktives Angebot für die Kreativen zu schaffen und gleichzeitig bis 2023 ihren Verbleib im Rechenzentrum zu sichern.

Das eine geht nicht ohne das andere, hat die Stiftung Garnisonkirche signalisiert und das ist ihr gutes Recht. Die Debatte über das Gebäude des Rechenzentrums und das Kirchenschiff wird weitergehen, das ist gewiss. Aber zu entscheiden ist sie heute nicht.

Da wir den vorliegenden Antragstext auch über die einbringenden Fraktionen hinaus für mehrheitsfähig halten, haben wir ihn den demokratischen Parteien zur Mitantragstellung angeboten. Mit dieser Beschlussfassung verschaffen wir den Kreativen eine Perspektive in der Mitte unserer Stadt“, sagt Heuer.