SPD POTSDAM
In Potsdam zu Hause.

Skateranlage „E-Park“

Die SPD-Fraktion beauftragt die Verwaltung, eine Sanierung der Skateranlage E-Park an der Friedrich-List-Straße anzuschieben. "Der Stadtjugendring hat als Sprachrohr der NutzerInnen einen konkreten Vorschlag für einen möglichen Umbau gemacht. Den wollen wir gern unterstützen", sagt Pete Heuer, Fraktionsvorsitzender.

Deshalb soll die Verwaltung prüfen, wie die Anlage entsprechend den heutigen Ansprüchen ertüchtigt werden kann und ob dafür Fördermittel genutzt werden können. "Rollsportler haben in Potsdam kaum die Möglichkeit, ihrem Sport vernünftig nachzugehen", sagen David Kolesnyk, Jugendhilfeausschussvorsitzender und Daniel Keller vom Ausschuss Bildung und Sport. "Und vor dem Hintergrund, dass Skateboarding ab 2020 olympische Sportart wird und BMX-Racing das seit 2008 ist, sollte man auch versuchen, Sportfördermittel zu aquirieren", sind sich beide Stadtverordnete einig.

 

Anlage: SPD-Antrag "Skateranlage E-Park" (17/SVV/0969)